Pallyndina-Logo
Geografie
zur Anderwelt-Startseite
    nach unten unten

Geografie allgemein

Pallyndina ist ein dünn besiedeltes Land, das entweder von Bergketten oder von dichtem Wald bedeckt ist. Im Norden wird das Land durch die hohen Aedionberge von anderen Ländern abgetrennt, im Osten bildet das Meer eine natürliche Grenze.
Im Norden des Landes drängt sich der große Fluß Kalagathros als breiter, aber dennoch reißender Strom durch die hohen Gipfeln der Aedionberge. Er entspringt im Nordwesten des Landes und fließt im äußersten Norden aus dem Land heraus. In der Mitte seines Laufs fließt er durch einen großen See, der Pamalthea genannt wird. Der Pamalthea-See hat tiefe Korallenriffe und wird zu allen Seiten von steilen Berghängen umringt, die nur ein Kobold besteigen könnte.
Der Kalagathros ist ganzjährig beschiffbar. Wegen der Riffe und Klippen sollten fremde Händler sich jedoch lieber einen pallyndischen Lotsen an Bord holen, bevor sie sich auf diesem Wege nach Pallyndina begeben.

Berekteia
Megaerios
Oranthys-Pyrgorion
Ruckzorkas
Tamarath
Taskarios
Vindarath

Länder

Das Land ist ein Königreich, das sich in 6 Fürstentümer gliedert (Hauptstädte in Klammern): Taskarios (Wismudos), Ruckzorkas (Hauptstadt unbekannt), Vindarath (Tarludos), Tamarath (Ishakar), Megaerios (Tairona), Berekteia (Uronthor). Im Innern des Landes liegt 7. Fürstentum das Gebiet des Hochkönigs, dessen Hauptstadt den Namen Oranthys-Pyrgorion (pallyndisch: "Unter der Asche die Glut") trägt. Außerdem gibt es noch die beiden Inseln Berekul-Gordas und Prasanthyx (noch nicht beschrieben).


Weltkarte

Zur besseren Übersicht gibt es auch eine große

             Weltkarte



Startseite  Zur Pallyndina-Startseite  
nach oben oben